Ultrafiltration

Ultrafiltration

Damit Sie wieder klar sehen was läuft

In der ersten Verfahrensstufe der Wasseraufbereitung müssen zunächst ungelöste Partikel bzw. Trübstoffe aus dem Wasser entfernt werden. Hierfür hat sich mittlerweile die Ultrafiltration als universell einsetzbares Filterverfahren bewährt. Der große Vorteil der Ultrafiltration besteht darin, dass sie stets eine gleichbleibend hohe Wasserqualität auf der Filtratseite liefert – auch bei stark schwankender Rohwasserzusammensetzung. Durch eine intelligente Steuerung, die ständig das Rohwasser überwacht, werden die Rückspül- und Reinigungsintervalle entsprechend der Rohwasserzusammensetzung angepasst. Dies bietet, nicht nur aus ökologischer Sicht, enorme Vorteile, sondern sichert auch einen optimalen wirtschaftlichen Betrieb der Anlage.

Die von uns eingesetzten Ultrafiltrationsmembranen zeichnen sich zudem durch eine sehr widerstandsfähige Bauweise aus. Diese hohe Stabilität der Membran reduziert damit die Gefahr eines Faserbruchs auf ein Minimum und sorgt für eine maximale Verfügbarkeit des Prozesses. Die Anordnung der Membranmodule in einem Kompaktsystem reduziert den Flächenbedarf der Anlage erheblich, ohne hierbei die Servicefreundlichkeit einzuschränken. Mit einer Trenngrenze von kleiner 0,1 µm werden nicht nur feinste Partikel und Trübstoffe aus dem Wasser entfernt, sondern auch Bakterien, Keime und Viren. Aus diesem Grund eignet sich die Ultrafiltration sowohl für den Einsatz im Trinkwasser als auch im Prozess- und Speisewasser.

Tel: +49 (0) 60 22 / 81 3366
info@maintech.pro